Mobile Sattelberatung - Ihre Sattlerei in Friesland
Mobile Sattelberatung - Ihre Sattlerei in Friesland  

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Mobilen Sattelberatung, Ann-Christin Stock, Steinhauserstr.93 26345 Bockhorn

(Gültige Fassung vom 11.05.2018)

 

Alle Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ( nachfolgend “AGB” genannt). Diese sind Bestandteil aller mündlich oder schriftlich geschlossenen Verträge, die von der Mobilen Sattelberatung mit ihren Kunden ( Nachfolgen “Kunde” oder “Käufer” genannt) über die von ihr angebotenen Waren und Dienstleistungen schließt.

 

§ 1 Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und der Mobilen Sattelberatung, Ann-Christin Stock, Steinhauserstr.93 26345 Bockhorn, Umsatzsteuer – Identifikationsnummer DE 294331399, nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

 

§ 2 Servicegebühren/Zahlungsbedingungen

Die Preise für Dienstleistungen bestimmen sich nach der jeweiligs gültigen Preisliste und sind in EURO zu entrichten. Mit Herausgabe einer neuen Preisliste verliert die bisherige ihre Gültigleit.

Die Preise für einen Werkvertrag oder einen Kaufvertrag schließen die gesetzliche Umsatzsteuer mit ein.

Soweit nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart, gelten die Preise von Mobile Sattelberatung bei Abholung ab Lager.

Bei Versand werden die Versandkosten zum Kaufpreis hinzugerechnet.

Bei Auslieferung werden die Anfahrtskosten hinzugerechnet.

Für Arbeiten direkt beim Kunden fallen Anfahrtskosten an, die der Kunde wie folgt zu tragen hat:

50 Cent pro angefangen Km ab Firmensitz Steinhauserstr. 93, 26345 Bockhorn bis zur Stalladresse ( nur Hintour, schnellste Route)

Sollten mehrere Personen am gleichen Tag im gleichen Stall einen Termin haben, so können die Anfahrtskosten auf die Anzahl der Personen aufgeteilt werden.

Können Sattelabreiten nicht direkt vor Ort ausgeführt werden, fällt eine weitere Anfahrt an.

Zahlungen können vor Ort nur in Bar oder per EC Kartenzahlung erfolgen.


Zahlung per Vorkasse:

Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Bestellübersicht, die alle Angaben für die Überweisung enthält, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen.

Zahlung per Rechnung:

Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung auf das dort angebene Konto binnen 10 Tagen zu überweisen. Die Zahung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Nach Ablauf der Zahlungsfrist, die somit kalendermäßig bestimmt ist, kommt der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug.

Barzahlung bei Abholung:

Der Rechnungsbetrag kann auch bei Abholung in bar oder per EC Kartenzahlung gezahlt werden.

§ 3 Wie erfolgt eine Bestellung

Bestellungen können schriftlich per Brief,Email oder telefonisch erfolgen.

Bestellungen per Internet sind nicht möglich. Mit der Bestellung, welcher ein schriftliches Angebot von der Mobilen Sattelberatung A.Stock vorausgeht, akzeptiert der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Mobilen Sattelberatung A.Stock.

 

Bei Bestellung eines Neusattels wird eine Anzahlung in Höhe von 50 % des Gesamtkaufpreises in Euro fällig. Die Anzahlung wird bei Rücktritt vom Vertrag durch den Käufer nicht zurück erstattet. Die Anzahlung ist in Bar oder per Überweisung im Voraus zu zahlen. Die Bestellung des Sattels ( und ggf. des Zubehörs) erfolgt erst nach vollständigem Eingang der Anzahlung. Der restliche Betrag ist bei Auslieferung der Ware in Bar oder per EC Karte zu zahlen.

 

Satteltermine müssen mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden, ausschließlich telefonisch. Bei nicht abgesagten Terminen berechnet die Mobile Sattelberatung dem Kunden die gebuchte Serviceleistung, sowie Hin- und Rückfahrt.

 

§ 4 Lieferbedingungen, Preise, Versandkosten, Rücksendekosten

(1) Versandkosten

Die Versandkosten sind vom Käufer zu tragen.

Nur auf besonderen Wunsch des Bestellers und auf dessen Kosten wird die Sendung von der Mobilen Sattelberatung gegen Bruch-, Transport-, und Feuerschäden versichert.

Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht spätentens mit der Übergabe auf den Käufer über. Beim Versendungskauf geht jedoch die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware sowie die Verzögerungsgefahr bereits mit Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt über.

(2) Lieferzeiten

Die Lieferzeit von anzufertigenden Sätteln/ Gurten, Satteldecken oder anderem Zubehör liegt zwischen 8 und 16 Wochen, ist jedoch immer unverbindlich und kann im Einzelfall länger als erwartet ausfallen, da sie abhängig ist von vielen Faktoren: Materialbeschaffung von z.B. Leder oder Sattelbäumen; Auftragslage; interne Bearbeitungseinteilung, um nur einige zu nennen. Auf diese Faktoren haben wir leider keinen Einfluss.

(3) Rücksendung: Besteht ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebrauch gemacht, trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung.

 

§ 5 Sonderpreise:

Werden Sonderpreise gewährt, so gilt dies nur einmalig. Es besteht kein Anspruch auf erneute Gewährung des Sonderpreises/Sonderleistung.

 

§ 6 Zurückbehaltungsrecht und Aufrechnung

Ein Zurückbehaltungsrecht des Kunden, welches nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht, wird ausgeschlossen. Die Aufrechnung mit Forderungen des Kunden ist ausgeschlossen, es sei denn diese sind unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.

 

§ 7. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware im Eigentum des Anbieters.

 

§ 8 Widerrufs- und Rückgaberecht

Dem Kunden der Mobilen Sattelberatung wird kein Widerrufs- und Rückgaberecht eingeräumt, sofern es sich bei dem abgeschlossenen Vertrag nicht um einen Vertrag nach Fernabsatzgesetz handelt (z.B. Onlinekauf). Es gibt also im Ladengeschäft - entgegen der weit verbreiteten Meinung – kein gesetzliches Widerrufsrecht. Wenn Sie also „offline“ kaufen, ist die Mobile Sattelberatung nicht verpflichtet, Ware zurückzunehmen.

 

Für Sonderanfertigungen nach eigenen Wünschen besteht kein Rückgaberecht. Die Definition von Sonderanfertigung ist, ein Produkt welches man individuell herstellen oder abändern muss um es an die Wünsche eines bestimmten Kunden anzupassen. Bei der Stornierung eines Auftrages zu einer Sonderanfertigung,die sich bereits in der Anfertigung befindet,werden 50 % vom Kaufpreis einbehalten.

Bei Stornierierungen von Standartwaren werden 30% des Warenwerts einbehalten.

 

Widerrufsbelehrung:

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen.

 

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag,

 

  • im Falle eines Kaufvertrags: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat

  • im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

  • Im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken: an dem Sie oder ein von Ihnen bestellter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

  • Im Falle eines Vertrags zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelengten Zeitraum hinweg: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Beim Zusammentreffen mehrerer Alternativen ist der jeweils letzte Zeitpunkt maßgeblich.

 

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten ( mit Ausnahmen der zusätzlichen Kosten, die sich aus einer anderen Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standartlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätenstens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei mir eingeganen ist. Für die Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berrechnet. Ich kann die Rückzahlung verweigern, bis ich die Waren wieder zurückerhalten habe oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesendet haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

 

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätenstens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie mich über den Widerruf dieses Vertrags informiert haben, an

Mobile Sattelberatung

Ann-Christin Stock

Steinhauserstr.93

26345 Bockhorn

zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Ware vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

 

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

 

§ 9 Gewährleistung:

Die Gewährleistung für gebrauchte Waren beträgt 12 Monate. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Eebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.

 

Die Gewährleistung greift jedoch nicht für normal altersgemäße Mängel und den hiermit verbundenen Materialabnutzungen wie z.B. abgenutzte Farbe, Nähte die durch Beanspruchung aufreiben, Schrammen oder der sichtbare Gebrauchszustand, Lederabschürfungen etc.

 

Unsere Sättel sind aus Naturprodukten wie Leder hergestellt. Folgende Sachen gelten daher nicht als Mangel:

  • Farbabnutzungen und/oder Farbveränderungen des Leders durch Nutzung des Sattels oder unsachgemäßer Pflege

  • Vernarbungen / Farbveränderungen des Leders

  • Ausblühungen des Leders durchs Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen

  • Helle Steppstoffe, Einfassbänder können evtl. von dunklem oder leuchtend gefärbten Fell etwas abfärben. Es kann auch vorkommen, dass das Haar von Schimmeln, durch sehr dunkle oder leuchtende Fellfarben leicht verfärbt werden. Auch kann sie die Lammfellfarbe aufhellen. Dies ist abhängig von der Zusammensetzung des Pferdeschweißes. Dies gilt auch für dunkle oder leuchtende Farben von Ledern oder Sattlerwaren.

  • Die Nutzungsbedingte Abnutzung der Polsterung durch Wärme, Feuchtigkeit und Kraft

  • Soweit ein Sattel direkt beim Pferd des Kunden angepasst wurde, übernimmt die Mobile Sattelberatung keine Haftung dafür, dass sich die Physionomie des Pferde des Kunden nachträglich ändert und der Sattel nach einiger Zeit nicht mehr passt. Die Passgenauigkeit wird nur für den Tag des Termin der Sattelanprobe festgestellt. Einer Reklamation danach wird ausdrücklich widersprochen, da grundsätzlich der Sattel vor Ort getestet wurde.

  • Die natürliche Abnutzung der Sattelblätter, Strippen und Veränderungen der Füllwolle

  • Für die Passgenauigkeit des Sattels übernimmt der Verkäufer daher nur Gewähr für die vereinbarte Beschaffenheit, dass der Sattel dem aufgenommenen Maß entspricht. Zur Vermeidung von Meinungsverschiedenheiten zeichnet der Verkäufer die Maße des Pferde im Zeitpunkt des Maßnehmes auf und archiviert diese.

  • Sättel sind nicht symmetrisch
    Da Sättel überwiegend handgearbeitet werden und Leder ein Naturprodukt ist, das naturgemäßen Schwankungen unterliegt, sind Sättel niemals symmetrisch. Unregelmäßigkeiten und Differenzen der Lederdicke sind normal und abhängig vom zur Verfügung stehendem Material.
    Dieser Umstand ist im Verhältnis zur natürlichen Schiefe des Pferdes unerheblich.
    Pferde, Reiter und Bewegungen von Lebewesen sind nicht symmetrisch
    Reiter und Pferde sind niemals symmetrisch. Ebenfalls unsymmetrisch sind die Bewegungsabläufe von Pferd und Reiter. Die Kombination der Bewegungsabläufe von Pferd und Reiter entwickeln häufig ganz eigene Dynamiken.

  • Ein Sattel kann keinen mangelhaften Gesundheitszustand des Pferdes verbessern

  • Ein Sattel kann kein mangelhaftes Können des Reiters ersetzen

  • Sollten Sie mit Ihren Sattel innerhalb von 10 Tagen nicht zufrieden sein und möchten diesen zurückgeben, fallen folgende Gebühren an:

  • Wir ziehen vom Sattelkaufpreis 20 %* Wertminderung durch Nutzungsspuren und den Wertverlust, sowie die von uns geleisteten Sattelanprobe und Anfahrt ab, da wir eine Dienstleistung erbracht haben. Zubehör ( Gurte, Decken, Steigbügel etc) wird grundsätzlich nicht zurück genommen.

  • Für den darauffolgenden Zeitraum übernehmen wir keine Haftung. Pferde können sich im Laufe der Zeit stark verändern (Muskel-Auf- oder Abbau). Dadurch kann es schneller oder langsamer zu Veränderungen kommen, die eine erneute Anpassung nötig machen. Diese Anpassung ist eine erneute Dienstleistung, die wir in Rechnung stellen.

  • Es besteht die Möglichkeit am Tag der Sattelanprobe zusätzlich die Beurteilung Dritter ( z.B Trainer, Tierarzt etc) einfließen zu lassen, eine Nachträgliche Änderung gem. Anweisung Drtitter wird nicht als Reklamation verstanden und ausdrücklich widersprochen.

§ 10 Haftungsausschluß:

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzanprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

 

§ 11 Inzahlungnahme oder Ankauf/Komissionsware
Der/die Verkäufer/in eines Gebrauchtsattels bestätigt mit seiner/ihrer Unterschrift, dass der Sattelbaum intakt ist und der Sattel keine verborgenen Mängel aufweist. Sollten sich nach Abschluss des Vertrages solche Mängel herausstellen, verpflichtet sich der/die Verkäufer/in die gesamte Kaufsumme unverzüglich zurückzuerstatten. Die entstandenen Portokosten zzgl. Nachnahmegebühr sind in diesem Fall vom/von der Verkäufer/in zu tragen. Der/die Verkäufer/in versichert, dass der Sattel sein/ihr Eigentum ist und er/sie darüber frei verfügen darf.

 

§ 12 Abtretungs- oder Pfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berrechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

 

§ 13 Salvatorische Klausel: Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht. Insbesondere bleibt der Vertrag für beide Seiten wirksam.

§ 14 Sprache, Gerrichtsstand und anzuwendendes Recht:

Der Vertrag wird in Deutsch gefasst. Die weiteren Vertragsbeziehungen erfolgen in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als das dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit dem Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ann-Christin Stock

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.